numis med UREA -Körperpflege für sehr trockene Haut


Die numis med UREA Serie schützt sehr trockene wie auch zu Neurodermitis und Psoriasis neigende Haut vor Austrocknung und Juckreiz. Zusätzlich spenden die Cremes 24h Feuchtigkeit.

Die Serie enthält den Inhaltsstoff UREA, der in die oberen Hautschichten eindringt und so die Feuchtigkeitsbarriere verbessert und Rauigkeit und Spannungsgefühle vermindert.


Was ist Urea?

Urea ist die lateinische Bezeichnung für Harnstoff. Dieser Harnstoff wird von vielen Lebewesen als Endprodukt des Stoffwechsels produziert und zusammen mit dem Harn ausgeschieden:

Aber keine Angst: Obwohl früher Urea aus Pferdeurin gewonnen wurde wird Urea seit 1828 synthetisch hergestellt und verwendet.

Produkte, die Urea enthalten, sind heutzutage also frei von Urin.

Urea ist heute eine der wirksamsten und am häufigsten verwendeten Substanzen in Pflegeprodukten für trockene Haut.

Urea ist ein natürlicher Feuchthaltefaktor (Natural Moisturing Factor = NMF) der Haut.


Wie wirkt Urea bei trockener Haut?

Trockene Haut weist oft einen Mangel an Urea auf – diesen können geeignete Urea-Pflegeprodukte ausgleichen.

Urea verfügt über feuchtigkeitsbindende Eigenschaften. Die Substanz wirkt auch keratolytisch, also Hornhaut auflösend. Das heißt, sie baut die Verbindungen zwischen abgestorbenen Hautzellen ab. Damit verbessert Urea die natürliche Hautabschuppung und glättet so die Oberfläche trockener Haut.

Darüber hinaus werden Urea auch antimikrobielle und hautberuhigende Eigenschaften zugeschrieben.

Neben dem hauterweichenden Effekt hat Harnstoff noch weitere positive Eigenschaften: Er mindert den Juckreiz und wirkt ab bestimmten Konzentrationen antimikrobiell. Deshalb kann Urea auch gut bei Erkrankungen wie Neurodermitis oder Schuppenflechte zum Einsatz kommen.

Linolsäure und Urea sind an der Bildung der natürlichen Hautbarriere beteiligt und verhindern so das Eindringen von Fremdstoffen und das Austrocknen der Haut.


Ihre Gesundheit ist uns wichtig

Sollten nach der Anwendung unserer Produkte Beschwerden auftreten, wenden Sie sich bitte an einen Arzt.